Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Mutmaßlicher Autodieb flüchtet vor Polizei

von

Kreis Schleswig-Flensburg - Ein zufällig auf einem Hof anwesender Jugendlicher wurde gefährdet, als der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit über den Hof fuhr. Symbolfoto: foerde.news

Am Mittwochmittag überprüften Beamte der Kriminalpolizei Schleswig einen 30-Jährigen Mann, der im Verdacht steht, einen hochwertigen Audi Q5 gestohlen zu haben. Der Mann flüchtete und gefährdete dabei zwei Personen.

Beim Eintreffen der Ermittler am Wohnort des Tatverdächtigen im mittleren Kreisgebiet war dieser im Begriff mit dem Wagen rückwärts vom Grundstück zu fahren. Die Ausfahrt wurde mit dem Dienstwagen blockiert und die Beamten begaben sich zum Fahrzeug. Nachdem der 30-Jährige angesprochen wurde, beschleunigte er den Audi und fuhr mit hoher Geschwindigkeit über den Hof. Ein am Fahrzeug stehender Polizist musste beiseite springen, um nicht von dem Wagen erfasst zu werden. Ein zufällig auf dem Hof anwesender Jugendlicher wurde ebenfalls gefährdet.

Der Audi prallte an der Grundstücksgrenze an einen Baum und der polizeibekannte Fahrer flüchtete. Im Handschuhfach des Wagens wurde eine Schreckschusswaffe gefunden. Am Wagen entstand Totalschaden. Die Ermittlungen gegen den Mann, der zudem keine Fahrerlaubnis hat, dauern an. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.


Zurück