Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Motorschaden führt zu Feuerwehreinsatz und Sperrung auf der A7

von

Tarp - Der Fahrer schaffte es noch, die Limousine auf den Standstreifen zu lenken Fotos: Iwersen
Ein gemeldeter Brand eines Autos auf der A7 hat am Donnerstagabend für einen Einsatz von zwei Freiwilligen Feuerwehren, einem Rettungswagen sowie der Polizei gesorgt.
Während der Fahrt in Richtung Süden versagte zwischen den Abfahrten Flensburg und Tarp der Motor eines Audi A4. Der Fahrer schaffte es noch, die Limousine auf den Standstreifen zu lenken. Da aus dem defekten Fahrzeug Rauch aufstieg, rief er vorsichtshalber die Feuerwehr.
Die Rettungsleitstelle alarmierte die Freiwilligen Feuerwehren Weding und Jarplund sowie einen Rettungswagen an den Ort des Geschehens, der ungefähr eineinhalb Kilometer nördlich der Abfahrt Tarp lag. Als die Einsatzkräfte eintrafen, konnten sie aber keinen Brand an dem älteren Fahrzeug entdecken. Auch eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera ergab keine Auffälligkeiten.
Mit Wannen und Ölbindemittel fingen die Feuerwehrleute die auslaufenden Betriebsstoffe auf.
Für die Arbeiten der Feuerwehr wurde die Autobahn in Richtung Süden kurzzeitig voll gesperrt, konnte aber nach rund einer Viertelstunde wieder freigegeben werden.
Der Audi musste von einem Abschleppwagen von der Autobahn abtransportiert werden.

Zurück