Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

LKW kommt auf der A7 ins Rutschen - Gefahrgut geladen

von

Der Fahrer konnte sich eigenständig aus dem LKW befreien - Fotos: Thomsen

Handewitt  -In der Nacht ereignete sich auf der Autobahn 7 bei Handewitt ein schwerer Unfall, bei dem ein Lastzug beteiligt war. Dieser Vorfall reiht sich in eine Serie von Unfällen ein, die durch spiegelglatte Straßen in der Region Flensburg verursacht wurden. Der Lastzug, beladen mit Stückgut, war in Richtung Dänemark unterwegs, als der Fahrer nahe der Ausfahrt Harrislee versuchte, einen anderen LKW zu überholen. Dabei verlor er die Kontrolle, rutschte in die Mittelleitplanke und kam erst kurz vor einem Abhang zum Stehen.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Handewitt stand vor großen Herausforderungen, da der Lastzug Gefahrgut transportierte und ein Abrutschen drohte. Die Bergungsmaßnahmen wurden durch die Unsicherheit über die genaue Ladung erschwert. Trotz des Auslaufens von etwa 200 Litern Kraftstoff blieb das Gefahrgut intakt.

Der Verkehr wurde umgeleitet, um lange Wartezeiten für die Autofahrer zu vermeiden. Die Bergungsarbeiten, die den Lastzug aus der Böschung heben und abschleppen sollen, werden voraussichtlich bis zum Morgen dauern.

Zurück