Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Linienbus landet im Straßengraben: Fünf Verletzte

von

Vier Fahrgäste und er Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt Foto: Iwersen

Lindewitt/ iwe – Bei einem Unfall mit einem Linienbus sind am Sonnabend Nachmittag im Lindewitter Ortsteil Lüngerau insgesamt fünf Menschen verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Linienbus von der Straße abgekommen und in einen Graben gefahren.

Der Bus eines Privatunternehmens war gegen 14.30 Uhr von Schobüllhus in Richtung Lüngeraus unterwegs. Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam der Fahrer kurz vor dem Ortseingang von Lüngerau plötzlich nach rechts von der Bahnhofstraße ab. Der Bus verfehlte eine Eiche am Straßenrand nur knapp, rutschte in den Graben und fällte einen kleinen Baum, bevor er zum Stehen kam.

Neben dem Fahrer befanden sich zum Unfallzeitpunkt zwölf Fahrgäste in dem Bus. Vier von ihnen sowie der Fahrer wurden verletzt und mit den drei alarmierten Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Auch die Freiwillige Feuerwehr Lindewitt-Lüngerau rückte zur Unterstützung des Rettungsdienstes an.

Die übrigen Fahrgäste blieben unverletzt und wurden von Angehörigen an der Unfallstelle abgeholt.

Die Polizei forderte eine Spezialunternehmen mit einem Bergungskran an, um den havarierten Bus wieder auf die Straße zu heben.

Unklar ist noch, warum der Bus nach rechts von der Fahrbahn abkam. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück