Werbeanzeige
Werbeanzeige
- Blaulicht -

Lastzug mit 25 Tonnen Glycerin umgestürzt

von (Kommentare: 0)

Der LKW-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt - Fotos:Thomsen

Großenwiehe/ iwe - Ein Unfall mit einem voll beladenen Lastzug hat am Montagabend für eine stundenlange Vollsperrung der Landesstraße zwischen Wanderup und Großenwiehe gesorgt. Die aus 25 Tonnen Glycerin bestehende Ladung musste umgepumpt werden.

-Anzeige-

www.förde.news

Nach bisherigen Ermittlungen war der Fahrer des Lastzuges auf der L12 in Richtung Wanderup unterwegs. Aus ungeklärten Gründen geriet er nach rechts auf die aufgeweichte Bankette - dort gab es für den 40-Tonner dann kein Halten mehr. Auf einer Länge von rund 50 Metern pflügten Sattelzugmaschine und Siloauflieger den Graben um, bevor das Gespann umstürzte und auf der Seite auf einem Acker liegenblieb. Vorsorglich wurden neben einem Rettungswagen auch die Freiwilligen Feuerwehren Großenwiehe, Wanderup und Lindewitt alarmiert.

-Anzeige-

www.förde.news

Der Fahrer blieb jedoch unverletzt und auch der Tank hielt dem Aufprall stand. Für die Bergung mussten zunächst die 25 Tonnen Glycerin in einen anderen Tankzug umgepumpt werden.
Erst danach konnte der Havarist wieder aufgerichtet und abtransportiert werden. Die L12 blieb bis in die Nacht voll gesperrt.


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück