Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Kranwagen prallt bei Großenwiehe gegen Baum: Fahrer verletzt

von

Der Fahrer hatte bei dem Unfall viel Glück und wurde nur leicht verletzt - Fotos: Thomsen

Großenwiehe - Eine stundenlange Vollsperrung, ein verletzter Fahrer und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls mit einem Kranfahrzeug bei Großenwiehe am Dienstagmorgen.

Nach einem Unfall mit einem großen Autokran musste die Kreisstraße zwischen Hüllerup und Großenwiehe am Dienstag für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Am frühen Morgen war der Fahrer mit dem 36 Tonnen schweren Kran auf der Straße Großenwiehe-Ost in Richtung Großenwiehe unterwegs. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam er im Bereich des Ortseingangs Großenwiehe nach rechts von der Straße ab und geriet in den Grünstreifen.

Dort prallte der Autokran mit großer Wucht gegen einen Baum und wurde dabei schwer beschädigt.

Sowohl der Dieseltank als auch die Hydraulikleitungen des Krans blieben glücklicherweise unbeschädigt.

Der Fahrer konnte sich selbst aus der Kabine befreien. Er wurde mit einem zwischenzeitlich alarmierten Rettungswagen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Bereits am Vormittag konnte er allerdings wieder entlassen werden.

Nach dem Unfall musste die K67 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden.

Mittlerweile ist ein Bergungsunternehmen vor Ort, um den verunfallten Kran wieder auf die Straße zu ziehen und abzuschleppen. Dabei kommt auch ein weiterer Kran zum Einsatz. Wie lange diese Arbeiten noch andauern werden ist bislang nicht abzusehen. Bis zum Abschluss der Bergung bleibt die Sperrung bestehen.

Zurück