Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Kieslaster umgekippt: B202 bei Stapel voll gesperrt

von

Der Fahrer konnte sich eigenständig aus dem LKW befreien - Fotos: Schmidkte

Stapel - Ein Unfall mit einem voll beladenen Sattelzug hat am Montagnachmittag für eine Vollsperrung der B202 zwischen Stapel und Friedrichstadt gesorgt. Nach einem Fahrfehler war der Lkw umgekippt.
Zahlreiche Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr mussten am Montagnachmittag auf die Bundesstraße 202 ausrücken. Dort war es gegen 13.20 Uhr zu einem Unfall mit einem Kieslaster gekommen, der für eine längere Vollsperrung der Straße gesorgt hat.
Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer des 40-Tonners, der mit Füllkies beladen war, aus Stapel kommend in Richtung Friedrichstadt unterwegs. Am Ortsausgang kam er dann aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, wodurch das Fahrzeug in den Seitenstreifen geriet.
Der Fahrer versuchte noch, den Lastzug durch ein Gegenlenkmanöver wieder auf die Fahrbahn zu bekommen. Dabei geriet der Sattelzug aber ins Schlingern und stürzte schließlich um, sodass er auf der Fahrerseite quer auf der Straße liegenblieb.
Nach dem Unfall konnte sich der Fahrer selbst aus der Fahrerkabine befreien. Er wurde von der Besatzung des alarmierten Rettungswagens noch vor Ort versorgt und anschließend mit vermutlich leichten Blessuren in ein Krankenhaus eingeliefert.
Zur Unterstützung des Rettungsdienstes und zur Sicherung der Unfallstelle wurden auch die Freiwilligen Feuerwehren Stapel und Erfde an die Unfallstelle alarmiert. Da der Hydrauliköltank der Zugmaschine bei dem Unfall leckgeschlagen war, musste die Feuerwehr den austretenden Kraftstoff auffangen.
Nach dem Unfall richtete die Polizei eine Vollsperrung der Bundesstraße 202 ein. Noch am Nachmittag traf ein Bergungsunternehmen ein, dass den havarierten Lastzug mit zwei Kränen wieder auf die Räder stellen und anschließend abschleppen will. Schon zuvor wurde der Füllkies aus dem umgestürzten Auflieger mit einem Radlader entladen und mit einem Ersatzfahrzeug abtransportiert, um die Bergung zu ermöglichen. Die Arbeiten an der Unfallstelle werden voraussichtlich bis zum frühen Abend andauern.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück