Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Fußgängerin auf Zebrastreifen in der Bahnhofstraße von Auto angefahren und verletzt

von

Flensburg - Ersthelfer kümmerten sich sofort um das Unfallopfer und versorgten es bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungswagens. - Foto: Thomsen

Eine 21 Jahre alte Frau wollte am Mittwochnachmittag die Bahnhofstraße am dafür vorgesehenen Zebrastreifen überqueren, doch sie wurde dabei von einer Autofahrerin übersehen und erfasst. Dennoch hatte die Fußgängerin offenbar großes Glück im Unglück.

Nach bisherigen Ermittlungen wollte die Frau die Bahnhofstraße aus Richtung Helenenallee überqueren und nutzte dafür den Zebrastreifen. Eine aus Richtung Munketoft herannahende Autofahrerin hatte die junge Frau auf dem Überweg nach eigenen Angaben überhaupt nicht bemerkt. Mit ihrem Toyota erfasste die Autofahrerin die junge Frau, die daraufhin zu Boden stürzte.

Ersthelfer kümmerten sich sofort um das Unfallopfer und versorgten es bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungswagens.

Dieser brachte die Fußgängerin nach einer Erstversorgung in die Notaufnahme.

Nach einer ersten Einschätzung soll die 21-jährige bei dem Unfall aber zum Glück nur leichte Blessuren erlitten haben.

Die 77 Jahre alte Autofahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt.


Zurück