Werbeanzeige
Werbeanzeige
- Blaulicht -

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B200 bei Handewitt

von (Kommentare: 0)

Fünf verletzte bei einem Unfall auf der B200 - Fotos:Nolte
Bei einem schweren Verkehrsunfall sind Samstagnachmittag auf der B200 bei Handewitt fünf Menschen teils schwer verletzt worden. Nach ersten Informationen der Polizei wollte der Fahrer eines Toyota von der K126 aus Richtung Handewitt kommend auf die B200 in Richtung Autobahn 7 einbiegen. Dabei übersah er nach ersten Informationen der Polizei einen aus Richtung Flensburg kommenden und vorfahrtsberechtigten SUV. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenprall beider Fahrzeuge.
 
-Anzeige-
Ersthelfer waren umgehend zur Stelle, sicherten die Unfallstelle, setzten den Notruf ab und kümmerten sich um die Insassen der Fahrzeuge. Die Rettungsleitstelle in Harrislee schickte insgesamt vier Rettungswagen, einen Notarzt und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Flensburger Berufsfeuerwehr an die Unfallstelle. Nach einer Erstversorgung vor Ort kamen fünf Insassen der Fahrzeuge in die Notaufnahme der Diako nach Flensburg. Nach ersten Informationen der Feuerwehr wurden drei Personen leicht und zwei schwer verletzt.
 
-Anzeige-
Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es im betroffenen Bereich zu Sperrungen und damit verbundenen Verkehrsbehinderungen. Es bildete sich auf der B200 in beiden Richtungen ein Rückstau.
 
Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden durch Abschleppunternehmen geborgen.

---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück