www.foerde.news

Werbeanzeige
- Blaulicht -

Feuer in Dachgeschosswohnung – Eine Person verletzt

von

Flensburg - Bei dem Feuer in der Viktoriastrasse wurde eine Person verletzt- Fotos: Thomsen

Großeinsatz für die Rettungskräfte am frühen Freitagmorgen in der Flensburger Innenstadt: Nachdem in einer Wohnung unter dem Dach eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen war, mussten sieben Menschen aus dem Haus gerettet werden. Einer von ihnen wurde verletzt.

Der Brand in dem Mehrfamilienhaus in der Viktoriastraße wurde der Rettungsleitstelle gegen 03:30 Uhr gemeldet. Als der Löschzug der Berufsfeuerwehr eintraf, brannte es in einer Dachgeschosswohnung.

Die direkt vom Brand betroffene Wohnung brannte vollständig aus. Die anderen Wohnungen sind nach Aussagen des Einsatzleiters Sven Hansen noch bewohnbar.

Die Berufsfeuerwehr wurde von den freiwillige Feuerwehr Engelsby und Tarup unterstützt. Die Rettungsleitstelle sendete mehrere Rettungswagen und ein Notarzt zur Einsatzstelle.

Während der eine Einsatz noch nicht ganz abgeschlossen war, kam Hektik bei den Rettungskräften auf. Es wurde von der Leitstelle ein zweites Feuer gemeldet. Bei dem Feuer in der Friedrichstraße, die nur wenige Hundert Meter entfernt ist, wurde laut einer Anruferin Feuerschein in einem gegenüberliegenden Gebäude gesichtet.

So machte sich die Berufsfeuerwehr mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und die Freiwillige Feuerwehr Engelsby auf dem Weg zur zweiten Einsatzstelle.

Nachdem die Feuerwehren eingetroffen waren und auf Sicht kein Feuer ausfindig machen konnten, kontrollierten sie das Wohnhaus, welches sich in der Straße Südergraben befindet, in dem die Melderin den Feuerschein gesehen hat.

Nach ein paar Minuten gab es Entwarnung für die Einsatzkräfte. So erklärte uns der Einsatzleiter Sven Hansen, “Das eine größere Glühbirne, die eine Kerze imitieren soll, geleuchtet hat.“ Diese wurde von der Feuerwehr Fachgerecht ausgeknipst und die Einsatzstelle geräumt und zum ersten Einsatz zurückgekehrt.

Beim der Einsatzstelle in der Viktoriastraße wurde eine Person mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert. Die anderen sechs Personen konnten nach Beendigung des Einsatzes in ihre Wohnungen zurückkehren.

Warum das Feuer in der Dachgeschosswohnung ausbrach müssen die Ermittlungen der Polizei klären.


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


Zurück