Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Feuer im Treppenhaus: Fünf Verletzte

von

Flensburg - Drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht. - Foto: Heiko Thomsen
Flensburg - Ein Feuer in einem Wohnhaus am Niedermai hatte am Freitagabend erhebliche Folgen: Insgesamt fünf Menschen erlitten Rauchvergiftungen, drei von ihnen mussten in die Klinik eingeliefert werden.
Aus bislang ungeklärter Ursache war es zu einem Feuer im Treppenraum des Hauses gekommen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr von der nur wenige Meter entfernten Feuerwache waren Treppenhaus und erstes Obergeschoss verqualmt. Zwei Menschen hatten sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte in Sicherheit bringen können - für drei weitere Bewohner war der Fluchtweg abgeschnitten.
Sie wurden durch Einsatzkräfte der Feuerwehr zunächst in ihren Wohnungen betreut.
Nach Ablöschen des Brandes konnten diese durch das Treppenhaus ins Freie gebracht werden.
Was genau in dem Haus gebrannt hat konnte die Feuerwehr noch nicht mitteilen.
Drei Hausbewohner wurden mit einer Rauchvergiftung durch die bereitstehenden Rettungswagen versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Zwei Bewohner wollten nicht in die Klinik gebracht werden.
Im Einsatz waren neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr auch mehrere Rettungswagen, der Notarzt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Tarup und Engelsby.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zurück