Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Feuer auf Balkon: Nachbarin verhindert schlimmeres

von

Flensburg - Dank der Nachbarin, die einen Schlüssel zur Wohnung hatte, konnte schlimmeres verhindert werden . Foto: Thomsen

Eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Straße Kiefernweg im Stadtteil Mürwik hat am Mittwochnachmittag die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Anwohner meldeten einen brennenden Balkon.

Die ersten Notrufe gingen gegen 14.30 Uhr in der Rettungsleitstelle ein. Die Anrufer berichteten von einer schwarzen Rauchsäule aus einem Mehrfamilienhaus. Umgehend wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr Flensburg und der Freiwilligen Feuerwehr Engelsby und ein Rettungswagen alarmiert.

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass nicht das Haus selbst in Brand geraten war. Auf einem Balkon im ersten Stock an der Rückseite des Gebäudes loderten die Flammen. Noch vor eintreffen der Feuerwehr konnte die ebenfalls alarmierte Polizei sich dank der Nachbarin zutritt zu der Wohnung verschaffen und das kleine Feuer mit Wasser löschen. Die Wohnung Besitzerin ist laut Nachbarin nicht vor Ort gewesen und würde erst später wieder kommen.

Dass die Nachbarin einen Schlüssel hatte, ist von Vorteil gewesen, dadurch konnte verhindert werden, dass sich der Brand ausbreiten konnte, teilte der Einsatzleiter mit.

Durch einen Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Engelsby wurde der Brandherd abgelöscht.

Verletzt wurde durch den Brand glücklicherweise niemand.

Vermutlich ist der Brand durch einen selbst gebauten Aschenbecher ausgebrochen.

Nach rund 30 Minuten war der Einsatz beendet.


Zurück