Werbeanzeige
Werbeanzeige
- Blaulicht -

Falschfahrerin verursacht Auffahrunfall

von (Kommentare: 0)

Verkehrsunfälle im Berufsverkehr - Foto: J. Nowaczyk

Flensburg - Am Montagmorgen  gegen 07:40 Uhr kam es auf der Osttangente zwischen den Ausfahrten Eckernförder Landstraße und Munketoft zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Nach ersten Erkenntnissen sei eine 64-jährige Kia-Fahrerin von der Eckernförder Landstraße nach links, jedoch in den Gegenverkehr abgebogen und auf der falschen Fahrbahn in Richtung Norden gefahren. Der entgegenkommenden Autos haben dadurch stark bremsen müssen, sodass vier Fahrzeuge ineinander fuhren.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn musste zeitweise in Richtung Süden voll gesperrt werden.

-Anzeige-

www.förde.news

Die 64-jährige Unfallverursacherin muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Ihr Führerschein wurde vorerst beschlagnahmt.

Kurz danach, gegen 08:00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Nordstraße, Einmündung Friedastraße. Eine 55-jährige Fahrerin eines Renault Twingos wollte vom Hafendamm kommend nach rechts in die Friedastraße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar eine 49-jährige Mofafahrerin, die auf dem für sie freigegebenen Radweg in gleiche Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, die Mofafahrerin stürzte. Sie wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück