Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Fall Nathalie: Staatsanwalt sicher es handelt sich um die 23-jährige

von

Foto:Westküsten-news.de

Am Samstag (31.08.19) wurde an einem Feld zwischen Humptrup und Süderlügum eine tote Person aufgefunden. Nach den Untersuchungsergebnissen der am Sonntag durchgeführten Obduktion geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass es sich bei dem Leichnam um die seit dem 17.08.19 vermisste23-jährige Nathalie M. aus Stadum handelt. Ein Abgleich von individuellen Merkmalen der Leiche mit der Vermissten ergab Übereinstimmungen. Das Ergebnis eines DNA-Abgleiches steht noch aus. Weitere Untersuchungen zur Feststellung der Todesursache werden noch durchgeführt.

-Anzeige-

www.förde.news

Am Samstagmorgen, gegen 10:30 Uhr, wurde der Hund eines Spaziergängers auf den abgedeckten Leichnam aufmerksam. Der Mann alarmierte daraufhin die Polizei. Ermittler der Bezirkskriminalinspektion Flensburg und der Staatsanwaltschaft waren daraufhin mit Kräften der Spurensicherung und der Gerichtsmedizin am Fundort der Leiche eingesetzt.

Bereits seit Donnerstag (29.08.19) befindet sich ein 46-jähriger Mann wegen des dringenden Verdachtes des Totschlags in Untersuchungshaft.

Wegen laufender Ermittlungen werden weitere Auskünfte nicht erteilt.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

www.förde.news

Am Samstagmorgen, gegen 10:30 Uhr, wurde der Hund eines Spaziergängers auf den abgedeckten Leichnam aufmerksam. Der Mann alarmierte daraufhin die Polizei. Ermittler der Bezirkskriminalinspektion Flensburg und der Staatsanwaltschaft waren daraufhin mit Kräften der Spurensicherung und der Gerichtsmedizin am Fundort der Leiche eingesetzt.

Bereits seit Donnerstag (29.08.19) befindet sich ein 46-jähriger Mann wegen des dringenden Verdachtes des Totschlags in Untersuchungshaft.

Wegen laufender Ermittlungen werden weitere Auskünfte nicht erteilt.

-->

Zurück