Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf der B200

von

Wanderup - Die Fahrer aller drei beteiligten Autos wurden in die Notaufnahme eingeliefert. - Fotos: Iwersen
Nach einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen musste die B200 am Mittwochabend für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Am Ortseingang waren drei Autos miteinander kollidiert.
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei mussten gegen 19 Uhr mehrere Fahrzeuge in Höhe der Kreuzung Renzer Straße verkehrsbedingt halten, da ein Auto nach links abbiegen wollte.
Dies erkannte der Fahrer eines weißen Fiat offenbar zu spät - und prallte in das Heck des vor ihm haltenden BMW. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW auch noch auf einen vor ihm haltenden Ford geschoben.
Da durch den Aufprall die im Heck des BMW montierte Fahrzeugbatterie zerstört wurde und es zu einer Rauchentwicklung kam, wurde neben drei Rettungswagen und einem Notarzt auch die Freiwilligen Feuerwehr Wanderup alarmiert.
Zu einem Brand war es jedoch nicht gekommen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die zerstörte Batterie und betreuten bis zum Eintreffen der Rettungswagen die Verletzten.
Die Fahrer aller drei beteiligten Autos wurden in die Notaufnahme eingeliefert. Nach bisherigen Erkenntnissen erlitten sie aber nur leichte Verletzungen.
Die Beifahrerin des Ford, in dem sich auch zwei Hunde befanden, blieb ebenso wie die Tiere unverletzt.
Nach dem Unfall sperrte die Polizei die Bundesstraße 200 zwischen der Abzweigung Bredstedter Straße und Tarper Straße voll. Der Verkehr wurde umgeleitet.
Sowohl der total beschädigte Fiat als auch der BMW mussten durch Abschleppwagen geborgen und abtransportiert werden.
Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Zurück