www.foerde.news

Werbeanzeige
- Blaulicht -

B 199: Viele und hohe Geschwindigkeitsverstöße in kurzer Zeit

von

Zu schnell war eine Dänin, sie fuhr in einer 60er Zone mehr als doppelt so schnell - Archivfoto: foerde.news

Handewitt (ots) - Am Freitagnachmittag (03.01.2020) führte der Fachdienst Schleswig des PABR Nord auf der B 199 bei Handewitt Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei wurden in kurzer Zeit zahlreiche Autofahrer mit äußerst bedenklicher Geschwindigkeit festgestellt. In der Zeit von 16:35 - 18:24 Uhr fuhren 23 Autofahrer in einem auf 60 Km/h reduzierten Bereich zum Teil deutlich zu schnell. Die Kontrollen wurden mit einer Lasermesspistole durchgeführt und die Autofahrer wurden vor Ort angehalten und mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert:

-Anzeige-

www.förde.news

Eine dänische Fahrerin wurde mit 123 Km/h gemessen und war somit 63 Km/h über dem Erlaubten. Sie zahlte die 900 Euro Geldbuße vor Ort.  Drei Fahrzeugführer waren über 40 und vier über 30 Km/h zu schnell. Elf Autofahrer überschritten die Höchstgeschwindigkeit um über 20 km/h.

Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen!


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


www.förde.news

Eine dänische Fahrerin wurde mit 123 Km/h gemessen und war somit 63 Km/h über dem Erlaubten. Sie zahlte die 900 Euro Geldbuße vor Ort.  Drei Fahrzeugführer waren über 40 und vier über 30 Km/h zu schnell. Elf Autofahrer überschritten die Höchstgeschwindigkeit um über 20 km/h.

Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen!

Zurück