Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Auto prallt gegen Baum: Zwei Verletzte

von

Warum der Wagen von der Straße kam ist derzeit noch unklar - H.Schmidtke

Schleswig/ iwe - Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Freitagabend im Stadtgebiet die Rettungskräfte gefordert. In der Straße „Am >Brautsee< war ein Auto von der Fahrbahn abgekommen .Nach ersten Ermittlungen der Polizei saßen ein Mann und eine Frau in dem VW Golf, als dieser in einem Kurvenbereich von der Straße abkam. Wer von den beiden am Steuer gesessen hatte konnte die Polizei noch nicht mitteilen. Der Wagen prallte gegen einen Baum und kippte auf die Seite.

-Anzeige-

www.förde.news

Da zunächst nicht bekannt war ob die Insassen eingeklemmt sind, wurden neben zwei Rettungswagen und dem Notarzt auch die Freiwillige Feuerwehr Schleswig-Friedrichsberg mit schwerem Rettungsgerät alarmiert. Dieses kam jedoch glücklicherweise nicht zum Einsatz, da beide Insassen den Wagen aus eigener Kraft verlassen konnten.

Die weibliche Insassin des Wagens wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, während ihr männlicher Begleiter nur leichte Blessuren erlitt und den Transport in die Klinik verweigerte. Ein Abschleppdienst musste den total beschädigten Wagen bergen und abtransportieren. Warum der VW von der Straße abkam ist noch unklar.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

www.förde.news

Da zunächst nicht bekannt war ob die Insassen eingeklemmt sind, wurden neben zwei Rettungswagen und dem Notarzt auch die Freiwillige Feuerwehr Schleswig-Friedrichsberg mit schwerem Rettungsgerät alarmiert. Dieses kam jedoch glücklicherweise nicht zum Einsatz, da beide Insassen den Wagen aus eigener Kraft verlassen konnten.

Die weibliche Insassin des Wagens wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, während ihr männlicher Begleiter nur leichte Blessuren erlitt und den Transport in die Klinik verweigerte. Ein Abschleppdienst musste den total beschädigten Wagen bergen und abtransportieren. Warum der VW von der Straße abkam ist noch unklar.

-->

Zurück