Werbeanzeige
Werbeanzeige
- Blaulicht -

Auto ausgebrannt: Keine Verletzten

von (Kommentare: 0)

Das Auto ist komplett ausgebrannt - Verletzt wurde niemand - Fotos: Iwersen

Handewitt/ iwe – Eine weithin sichtbare Rauchsäule unweit der Bundesstraße 200 wies den Einsatzkräften am Freitagnachmittag den Weg zu einem brennenden Auto im Ortsteil Weding – doch deren Ankunft am Einsatzort verzögerte sich wegen einer falschen Ortsangabe im Notruf.

Die Frau eines Anglers hatte ihr Fahrzeug am Freitagnachmittag an der Zufahrt zu dem Angelsee unterhalb der B200 abgestellt und das Fahrzeug mit ihren beiden Kindern verlassen. Wenig später begann der Mercedes plötzlich zu brennen.

-Anzeige-

www.förde.news

Der Rettungsleitstelle wurde als Einsatzort jedoch eine Straße im Ortsteil Jarplund genannt – und die Feuerwehr dorthin alarmiert.

Erst nach weiteren Notrufen und der Anfahrt anhand der Rauchsäule konnten die Retter dann den richtigen Einsatzort finden. Der Mercedes der A-Klasse brannte zu diesem Zeitpunkt bereits in voller Ausdehnung. Den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Weding und Jarplund blieb nur noch die Aufgabe, die brennenden Trümmer mit Wasser und Löschschaum abzulöschen.

Verletzt wurde bei dem Brand des Fahrzeuges glücklicherweise niemand.


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück