Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Audi landet nach Unfall in Wohnhaus

von

Das beschädigte Haus ist vorerst nicht mehr bewohnbar. - Fotos: Hentschel

Dollrottfeld - Ein spektakulärer Anblick bot sich den Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Nacht zum Sonntag auf der B201 in der Ortsdurchfahrt von Dollrottfeld. Gegen 22 Uhr soll der Fahrer eines Audi, in dem sich auch noch zwei Mitfahrer (alle zwischen 19 und 20 Jahre alt) befanden, in einer Kurve zunächst nach rechts von der Straße abgekommen sein. Dort geriet der Wagen auf einen Steinwall, hob ab und krachte schließlich in ein Haus neben der Straße.

Der Audi A4 durchbrach die Mauer des Gebäudes und kam erst im Wohnzimmer zum Stehen, wo sich zum Unfallzeitpunkt zum Glück keine Menschen mehr aufhielten.
Die Bewohner des betroffenen Wohnhauses - ein 85 Jahre alter Mann und eine 83-jährige Frau - wurden zwischenzeitlich aus dem Gebäude evakuiert. Rettungskräfte brachten den 85-Jährigen zur Erstversorgung in ein nahe gelegenes Krankenhaus, die 83-jährige Hausbewohnerin konnte anderweitig untergebracht werden.

Die drei Insassen des Audi konnten sich noch vor dem Eintreffen der von Unfallzeugen alarmierten Rettungskräfte selbst befreien. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Dollrottfeld waren auch die Kameraden aus Süderbrarup zur Unterstützung angerückt. Zur Versorgung der Verletzten waren insgesamt drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Für die Bergung des Fahrzeuges wurde das Technische Hilfswerk angefordert. Das Haus wurde in der Nacht stabilisiert. Danach soll der Wagen aus dem Haus gezogen werden.

Da auch ein Stromverteiler vor dem Haus durch den Unfall beschädigt wurde, war auch der Netzbetreiber SH-Netz vor Ort im Einsatz. Bereits in der Nacht sollte der Schaden repariert werden.

Das beschädigte Haus ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Die B201 wurde nach dem Unfall für mehrere Stunden voll gesperrt.

Zurück