Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Arbeitsreiches Wochenende für die Landes- und Bundespolizei

von

Handewitt/BAB 7 - Ein Leichtverletzter nach Auffahrunfall vor der dänischen Grenze

Handewitt (ots) - Am Montagmorgen (08.08.2016) kam es auf der Autobahn 7 zu einem Auffahrunfall zwischen zwei LKW, ein 64-jähriger Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der Tscheche mit seinem Sattelzug gegen 06.20 Uhr in Richtung Norden und übersah den auf Höhe Kilometer 2,6 entstandenen Stau. Dort stieß er gegen einen verkehrsbedingt haltenden LKW mit Anhänger (52-jähriger Fahrer). Der vermeintliche Unfallverursacher hatte Schürfwunden sowie Prellungen und kam daher ins Krankenhaus. An der Zugmaschine entstand vermutlich ein Totalschaden (ca. 100.000 EUR), bei dem anderen Fahrzeug wurde die Karosserie beschädigt (Schaden ca.

15.000 EUR). Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Da Betriebsstoffe ausgetreten waren, war auch eine Reinigung der Fahrbahn erforderlich. Die Autobahn war in Richtung Norden daher für etwa sechs Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Harrislee abgeleitet.

Flensburg - Zwei Männer nach versuchten Kupferdiebstahl festgenommen

Flensburg (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag demontierten zwei Männer 19 Kupferplatten vom Dach des alten Flensburger Hallenbades. Gegen 00.30 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge die Tat und alarmierte die Polizei. Noch bevor es zum Abtransport des Diebesgutes kommen konnte, wurden die Männer von mehreren Polizeibeamten des 1. Polizeirevieres auf dem Dach des Tatortes angetroffen und  vorläufig festgenommen. Die beiden Diebe machten keine Angaben zur Tat. Die Männer gaben lediglich an, man hätte auf dem verregneten Dach nächtigen wollen.  Das Fahrzeug, welches offensichtlich zum Abtransport bereitstand, wurde durchsucht, es wurde aber kein weiteres Diebesgut gefunden. Die beiden 38- und

40-jährigen aus dem Kreisgebiet Schleswig-Flensburg stammenden Männer  wurden nach erfolgter Personalienfeststellung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kupferplatten mit einem Gesamtgewicht von ca.1000 kg wurden sichergestellt.

Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen - Eigentümer diverser Schmuckstücke gesucht

Nach einer Serie von Einbrüchen konnte die Kriminalpolizei Flensburg zwei Tatverdächtige ermitteln und diverse Schmuckstücke sicherstellen. Mehrere hiervon konnten bisher nicht zugeordnet werden. Die Polizei sucht daher nach den Eigentümern. Die Gruppierung aus dem Raum Hamburg beging ihre Taten von Neuss bis zur dänischen Grenze. Da sie sich nicht weiter einließen, kann der mögliche Tatort nicht weiter eingegrenzt werden. Die Tat/en fand/en vermutlich im Zeitraum von Oktober 2015 bis Mitte Januar 2016 statt.

Die Kriminalpolizei Flensburg fragt daher: Wer erkennt möglicherweise Schmuckstücke als sein Eigentum wieder oder kann Hinweise auf den Eigentümer geben? Bei welcher Gelegenheit sind die Schmuckstücke abhandengekommen? Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizei unter 0461-4840.

FL/Kupfermühle /Ellund: 19 Personen aus Iran, Äthiopien, Afghanistan, Marokko Algerien, Syrien, Georgien; Argentinier war Kubaner; Georgier in Haft

FL/Kupfermühle/Ellund (ots) - Am vergangenen Wochenende hatte die Flensburger Bundespolizei erneut viel zu tun: 

   Im Flensburger Bahnhof wurden bei Kontrollen des Zuges aus Dänemark insgesamt 12 Personen festgestellt, die zum Teil ausweislos waren oder sich nicht ausweichend für den Aufenthalt im Bundesgebiet legitimieren konnten. Nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubtem Aufenthalt wurden sie an die Ausländerbehörde weitergeleitet. Es handelt sich um Personen aus Syrien, Afghanistan, Marokko, Iran, Äthiopien und Algerien. Gegen einen 28-jährigen Georgier lag ein Haftbefehl wegen Diebstahl vor. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

   Nach Zurückweisung durch die dänische Polizei wurde im Bereich Ellund ein Mietwagen mit einem ausweislosen Peruaner und einem Argentinier kontrolliert. Aus dem Argentinier wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung ein Kubaner, der auch noch seinen Führerschein gefälscht hatte. 

   In Kupfermühle wurden ebenfalls nach Zurückweisung durch die dänische Polizei vier Männer an die Bundespolizei übergeben.  Sie waren zuvor aus dem Container eines Güterzuges gesprungen und von der dänischen Polizei aufgegriffen worden. Es handelte sich um drei Marokkaner und einen Libyer.

Zurück