Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Amphetamine in Plastikdose versteckt und gesuchter Mann verhaftet

von

Flensburg - Der Mann machte einen verwirrten Eindruck, gab aber an seit fünf Tagen nicht geschlafen zu haben. - Foto: Bundespolizei Flensburg

Gestern Abend wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz im Flensburger Bahnhof gerufen. Im abfahrbereiten Zug hatte ein Zugbegleiter einen schlafenden Mann und nicht ansprechbaren Mann angetroffen.

Zwei Streifenwagen fuhren zum Bahnhof und konnten den Mann jetzt außerhalb des Zuges feststellen. Er machte einen verwirrten Eindruck, gab aber an seit fünf Tagen nicht geschlafen zu haben. Bei der Identitätsfeststellung stellten die Bundespolizisten fest, dass es sich um einen 40-jährigen Deutschen handelte. In seiner mitgeführten Einkaufstasche wurde eine Plastikdose mit Amphetamin gefunden. (siehe Bild). Die 29 Gramm Rauschgift wurden sichergestellt, den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Um 07.00 Uhr heute Morgen stellten Bundespolizisten bei der Kontrolle eines Mannes im Bahnhof fest, dass gegen den 49-jährigen Slowaken ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Hausfriedensbruch. Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Da er die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 123,50 Euro nicht bezahlen konnte wurde er in die JVA eingeliefert.


Zurück