Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Achtung – Schrankenanlage am Bahnübergang Maasbüll defekt

von

-Symbolbild- Flensburger-Stadtanzeiger.de

In Maasbüll  an der Bahnhofstraße ist die Schrankenanlage aus unbekannten Gründen derzeit außer Betrieb. Die zuständigen Stellen bekommen es derzeit nicht hin, die Signalanlage sowie die Schranken wieder in Betrieb zu nehmen, so Heiko Kraft von der Bundespolizei.

-Anzeige-

www.förde.news

Die Lokführer haben zwischenzeitlich die Weisung erhalten, vor dem Durchfahren des Bahnübergangs anzuhalten und sich dann unter Betätigung des elektrischen Signalhorns vorsichtig vorzutasten, so dass ein möglicher Zusammenstoß vermieden wird.

Auch Autofahrer und Fußgänger werden dringend gebeten. sich an das dort stehende Andreas-Kreuz zu halten, welches besagt: „Dem Schienenverkehr Vorrang gewähren“.

Auf Nachfrage, wie lange der Zustand so bleibt, konnte Heiko Kraft leider nichts sagen, jedoch ist auch die Bundespolizei mit dem Zustand nicht zufrieden.

-Anzeige-

www.förde.news

Der Flensburger-Stadtanzeiger und die Bundespolizei bitten alle Verkehrsteilnehmer, am fraglichen Bahnübergang höchst vorsichtig zu sein und langsam zu fahren.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

www.förde.news

Die Lokführer haben zwischenzeitlich die Weisung erhalten, vor dem Durchfahren des Bahnübergangs anzuhalten und sich dann unter Betätigung des elektrischen Signalhorns vorsichtig vorzutasten, so dass ein möglicher Zusammenstoß vermieden wird.

Auch Autofahrer und Fußgänger werden dringend gebeten. sich an das dort stehende Andreas-Kreuz zu halten, welches besagt: „Dem Schienenverkehr Vorrang gewähren“.

Auf Nachfrage, wie lange der Zustand so bleibt, konnte Heiko Kraft leider nichts sagen, jedoch ist auch die Bundespolizei mit dem Zustand nicht zufrieden.

-Anzeige-

www.förde.news

Der Flensburger-Stadtanzeiger und die Bundespolizei bitten alle Verkehrsteilnehmer, am fraglichen Bahnübergang höchst vorsichtig zu sein und langsam zu fahren.

-->

Zurück